Cécile Giriat pendelt zwischen Köln und Paris. Deutschland und Frankreich sind ihre Bezugsländer. Die Bewegung zwischen den beiden Ländern hat sie physisch und mental als Bereicherung empfunden.

Ihr Schwerpunkt ist die Zeichnung, die feine filigrane Kunstform lässt Nuancen der Gefühle zum Vorschein kommen. Sie bevorzugt transparente Farben, die eine Erinnerung zeigen und den Zuschauer diese erfassen lassen.

 

Scaphandrier (130-x-97-cm)

 

Mère-et-fille (111-x-125-cm)

 

Sieste (146-x-114-cm)