Gabriele Bergermann ©

Gabriele Bergermann

Foto GabrieleIm kreativen Prozess verwandelt sich ein Bild vor meinen Augen in eine Szene mit Eigenleben, die eine Geschichte erzählt oder illustriert. Das Unsichtbare sichtbar machen, das reizt mich. Flüchtig betrachtet kann uns alles in unserer Umgebung wie ein lebloses Objekt erscheinen. Wenn ich aus der Vorstellung zeichne oder längere Zeit etwas betrachte und dabei tiefer eintauche, erlebe ich alles als lebendig und beseelt. Ich mag diese Lebendigkeit und den Humor, der im Paradoxen liegt. Manchmal sofort, manchmal erst nach Stunden beginnt das, was auf dem Papier oder der Leinwand entsteht, zu mir zu sprechen. Mal mit Worten, mal wortlos. Dann vergesse ich alles um mich herum und mich selbst.
Das sind Glücksmomente!

Seit 2015 co/Atelier, Köln
2000 Figurentheaterkolleg, Bochum
1994-97 Höhere Berufsfachschule für Gestaltung und Design Köln, Schwerpunkt Grafik
1965 geboren in Oberhausen

www.gabriele-bergermann.de

 

Merken

Merken